Die zweite Leistungsphase nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) ist die Vorplanung.
Diese Leistungsphase umfasst folgende Grundleistungen (gemäß Anlage 10 HOAI 2013):

  1. Analysieren der Grundlagen, Abstimmen der Leistungen mit den fachlich an der Planung Beteiligten
  2. Abstimmen der Zielvorstellungen, Hinweisen auf Zielkonflikte
  3. Erarbeiten der Vorplanung, Untersuchen, Darstellen und Bewerten von Varianten nach gleichen Anforderungen, Zeichnungen im Maßstab nach Art und Größe des Objekts
  4. Klären und Erläutern der wesentlichen Zusammenhänge, Vorgaben und Bedingungen (zum Beispiel städtebauliche, gestalterische, funktionale, technische, wirtschaftliche, ökologische, bauphysikalische, energiewirtschaftliche, soziale, öffentlich-rechtliche)Bereitstellen der Arbeitsergebnisse als Grundlage für die anderen an der Planung fachlich Beteiligten sowie Koordination und Integration von deren Leistungen
  5. Vorverhandlungen über die Genehmigungsfähigkeit
  6. Kostenschätzung nach DIN 276, Vergleich mit den finanziellen Rahmenbedingungen
  7. Erstellen eines Terminplans mit den wesentlichen Vorgängen des Planungs- und Bauablaufs
  8. Zusammenfassen, Erläutern und Dokumentieren der Ergebnisse

Besondere (zusätzliche) Leistungen können sein:

  • Aufstellen eines Katalogs für die Planung und Abwicklung der Programmziele
  • Untersuchen alternativer Lösungsansätze nach verschiedenen Anforderungen einschließlich Kostenbewertung
  • Beachten der Anforderungen des vereinbarten Zertifizierungssystems
  • Durchführen des Zertifizierungssystems Ergänzen der Vorplanungsunterlagen auf Grund besonderer Anforderungen
  • Aufstellen eines Finanzierungsplanes
  • Mitwirken bei der Kredit- und Fördermittelbeschaffung
  • Durchführen von WirtschaftlichkeitsuntersuchungenDurchführen der Voranfrage (Bauanfrage)
  • Anfertigen von besonderen Präsentationshilfen, die für die Klärung im Vorentwurfsprozess nicht notwendig sind, zum Beispiel
    – Präsentationsmodelle
    – Perspektivische Darstellungen
    – Bewegte Darstellung/Animation
    – Farb- und Materialcollagen
    – digitales Geländemodell
  • 3-D oder 4-D Gebäudemodellbearbeitung (Building Information Modelling, kurz: BIM)
  • Aufstellen einer vertieften Kostenschätzung nach Positionen einzelner Gewerke
  • Fortschreiben des Projektstrukturplanes
  • Aufstellen von Raumbüchern
  • Erarbeiten und Erstellen von besonderen bauordnungsrechtlichen Nachweisen für den vorbeugenden und organisatorischen Brandschutz bei baulichen Anlagen besonderer Art und Nutzung, Bestandsbauten oder im Falle von Abweichungen von der Bauordnung

 

zurück

Vorplanung (Projekt- und Planungsvorbereitung) (LPh. 2)